Referenten

Funktion

Name

Info

Gepl. Vortrag

Dr. Dieter Brockmann

hielt als 1. Referent beim 1. Meerwassersymposium seinen Vortrag und war auf fast allen Symposien mit seinen Beiträgen zugegen.

Hier seine Vita:

- Studium der Chemie mit Schwerpunkt Biochemie
- Meerwasseraquarianer seit den frühen 1970er Jahren
- Spezialgebiete: hermatypische Steinkorallen, Wasserchemie, komplexe Aquariensysteme, Nachhaltigkeit der Meerwasseraquaristik
- Redakteur KORALLE
- Zahlreiche populärwissenschaftliche und wissenschaftliche Publikationen sowie Vorträge auf nationalen und internationalen Veranstaltungen;
- Buchautor
- Gutachtertätigkeit für internationale Journale (z.B. Aquaculture)

Korallenernährung - Was ist dran an der Fotosynthese?

Dieter Untergasser

- Ist seit seiner Kindheit Aquarianer und seit über 30 Jahre Mitglied im VDA. 
- Pflegte zuhause bis an die 100 Aquarien, heute sind es immerhin noch 35 an der Zahl.
- Seit 1991 Leiter des VDA-Arbeitskreises Fischkrankheiten. 
- Seit etwa 20 Jahren DGHT/VDA Ausbilder und Prüfer für Sachkunde § 2 und § 11 Tierschutzgesetz in den Bereichen 
  Terraristik, Süßwasseraquaristik, Meerwasseraquaristik und Gartenteich, und überarbeitete den VDA-Sachkundeordner.
- Angestellt bei der Fa. SERA, die führend auf dem Gebiet der Erforschung und Bekämpfung von Fischkrankheiten und bei 
  der Herstellung von hochwertigem Fischfutter ist.
- Ist Seminarleiter von SERA, hält Vorträge für Kunden und Vereine
- Buchautor (u.a. Krankheiten der Aquarienfische 2006, publizierte mehr als 100 Veröffentlichungen in verschiedenen Sprachen).

neue Erkenntnisse zur Ernährung

Marco Hasselmann

- bekannt als Referent und Autor, 
- arbeitete zunächst in einem Potsdamer Zierfischzuchtbetrieb, züchtete Lebendgebärende und Panzerwelse, bevor er 1990 ins 
- Aquarium Berlin wechselte. Der Revierleiter der Süßwasserabteilung kann seitdem auf vielfältige Erfahrungen bei der Zucht von Süß-, aber auch Meerwasserfischen und Cephalopoden verweisen.
Und er führt die Verbundenheit mit dem Lünener Symposium fort, denn
schon 1992 hatte Dr. Jürgen Lange vom Zoo-Aquarium Berlin hier einen Vortrag über die Quallenhaltung im Aquarium gehalten.

Berliner Knorpel - Haie im Aquarium

Michael Mrutzek

Geboren in Westerstede, Jahrgang 1960, Seit ich denken kann hatte ich ein Aquarium und mit 17 das erste Meerwasserbecken

Habe mich sehr viel mit Plagegeistern im Meerwasser beschäfigt und sehr viele Artikel darüber verfasst. Unter Anderem die
Erstveröffentlichung von dem „Acropora Strudelwurm“ (Amakusaplana acroporae nov. sp.) und eben die PVP Jod Methode zur Behandlung dieser und vieler anderer Plagegeister.

Zucht vieler Fische und Seenadeln.

Seit 13 Jahren Unterwasser mit vielen Fotos und Berichten,
Seit 5 Jahren mit Unterwasservideo unterwegs.

Sicher auch noch erwähnenswert, der Bericht über die „Wodkadosierung im Riffaquarium“.

Seit 1985 selbstständig mit der Firma „Mrutzek Meeresaquaristik“

Das Lankayan Projekt - Tourismus verbunden mit Umweltschutz und Bildung

Burkhardt Ramsch

Ausbildung: 
Mechaniker, Dipl.-Biologe
1992-1995: ROWA Wasseraufbereitungstechnik GmbH: Produktentwicklung, Betreuung von Praktikanten und Diplomanden, FuE, Auftragsabwicklung und Support
ab 1996: AquaCare GmbH & Co. KG: Produktentwicklung, Leitung der Forschungs- und Entwicklungsabteilung

Aquaristische Vita:
seit dem ca. 8. Lebensjahr Süßwasseraquarianer (Amazonas-Typ)
seit ca. 1993: Meerwasseraquarianer (Riff: Weich- und Steinkorallen mit vielen Fischen)
in tropischen Riffen zu tauchen kommt leider viel zu kurz

Auch er hatte hier schon 1992 die Wasseraufbereitung mit Umkehrosmose vorgestellt

Filtersysteme in modernen Hobby- und Großaquarien- ein Vergleich

Samuel Nietzer

-Master-Studium im Fach “Marine Umweltwissenschaften” an der Carl-von-Ossietzky-Universität
   Oldenburg und 
- Abschluss “Bachelor of Science” an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg.
- U.a. als wissenschaftliche Hilfskraft in der AG Planktologie, der AG Umweltbiochemie und der 
   AG Marine Mikrobiologie an der Universität Oldenburg. 
- Knapp 1,5 Jahre als Research Assistant am Marine Laboratory der Universität von Guam, USA und seit
  2013 in der AG Umweltbiochemie an der Universität Oldenburg (ICBM) tätig.

Korallen und ihre Sybionten: Klimawandel, Korallenfarben & Korallenzucht

Dr. Ben Funk

Ausbildung:

2005-2010 
Studium der Biologie an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf mit Schwerpunkt Mikrobiologie und Genetik

2011-2015
Promotionsstudium am Universitätsklinikum in Düsseldorf mit Schwerpunkt Stoffwechselphysiologie/Diabetes

Aquaristik:

Meerwasseraquaristik seit 2004 ohne Unterbrechungen.

2013/2014
- mehrere Erfahrungsberichte bei Korallenriff.de
- Referent der Messe in Sindelfingen
- Moderator bei Nanoriffe.de

Seit 2015
Bei ATI im Bereich Forschung und Entwicklung tätig.

Meerwasser und Analysen

Marion Wille

  • Diplom-Biologin, Schwerpunkt Verhaltensforschung an der Universität Bielefeld
  • nach dem Studium fünf Jahre als Kuratorin in der Zoom Erlebniswelt tätig, zuständig für Säugetiere und Vögel, nur am Rande für Reptilien, Amphibien und Fische
  • Teilnahme an einer vierwöchigen vogelkundlichen Reise des Vogelparks Walsrode nach Madagaskar
  • Eineinhalbjährige Tätigkeit als Kuratorin der Naturkunde im Niedersächsischem Landesmuseum Hannover, neben der kurativen Betreuung des naturkundlichen Museumsbestandes und der Ausstellung auch zuständig für einen Lebendtierbestand in einem Vivarium mit Insekten, Amphibien, Reptilien und Süß- und Meerwasserbewohnern. Erstkontakt zur Aquaristik
  • im März 2008 Wechsel von Hannover zum Aquazoo Löbbecke Museum und seither verantwortlich für die Aquaristikabteilung mit Süß- und Meerwasseraquarien. Hier neben den kurativen Aufgaben Mitarbeit an der Planung und Umsetzung der Sanierungsmaßnahmen, Durchführung von Baumaßnahmen, Planung der Wiedereinrichtung und des neuen Tierbestandes
  • seit acht Jahren Mitglied in der Europäischen Vereinigung der Aquariumskuratoren, EUAC
  • seit fünf Jahren Mitglied der Elasmobranch Taxon Advisory Group der EAZA/EUAC

Sanieren im Bestand - Eine ganz besondere Herausforderung für das Team des Aquazoo Löbbecke Museum

Stephan Moldzio   Diplom-Biologe (Biologische Meereskunde, Zoologie, Meereschemie) und gelernter Industriemechaniker

 Inhaber GREEN CORALS

 REEF CHECK Wissenschaftler, REEF CHECK Course Director

 Riff-Monitoring und meeresbiologische Workshops seit 2009

 Mikroskopierkurse für Kinder, Vorträge, Kurse & Seminare

 taucht seit 1991, Tauchlehrer PADI MSDT

 Unterwasser-Fotograf, PADI Digital UW Photographer Instructor

 Aquarianer seit über 35 Jahren, Meerwasser seit 1986, damals mit Krusten- und Scheibenanemonen, Caulerpa, T8-Leuchtstoffröhren…

 Gewerbliche Korallenvermehrung (Ableger) seit 2008, Planung und Aufbau von Anlagen, Meeresaquaristik Dienstleistungen

 Als Biologe, Tauchlehrer, UW-Fotograf möchte Stephan Moldzio möglichst viele Menschen in den Bann der Unterwasserwelt ziehen. Weitere Interessenschwerpunkte sind das Klima und die globalen Stoffkreisläufe. Seit seiner Kindheit engagiert er sich im Umweltschutz, in den verschiedensten Gebieten - als Biologe bei Vorträgen und auch auf der Straße.

Die Baumeister der Korallenriffe
   Elena Theys Elena Theys   von der Bankkauffrau zu den Meerestieren
von Kindheit an mit Tieren verbunden, viele Jahre in Bayern

Aquarianerin seit der ersten eigenen Wohnung 1986

1992 Mitgründung eines Aquaristik-Fachgroßhandels, der noch heute besteht

1996 dort ausgeschieden

2000 das erste Meerwasseraquarium in Thüringen

2002 Umzug nach Niedersachsen.

Seit 2004 ohne Unterbrechung Haltung von Seepferdchen mehrerer Arten


Zucht der Hippocampus cf reidi – brasilianische Riesenseepferdchen
und der Hippocampus zosterae - Florida-Zwergseepferdchen

Unterstützung des ZMT bei einer Diplomarbeit über Seepferdchen
Auf 2 Seiten im ausführlicheren Buch von Rudie H. Kuiter  „Seahorses and their relatives“

Seit 2008 selbständig mit dem Aquaristik-Fachhandel „Seepferdchen24.de“ in der Nähe von Bremen.

Ansprechpartner für viele Seepferdchenhalter, Fernsehen, Presse zu diesem Thema

Führung von interessierten Naturliebhabern: Ergebnis Faszination

Mehrere Vorträge über Seepferdchen

Mehrere Fernsehbeiträge unter anderem mit unseren Nordseeseepferdchen, bei Hund Katze Maus und als Expertin bei „5 gegen Jauch“

Florida – Zwergseepferdchen Besonderheiten bei der Haltung und Zucht
   Ehsan Dashti Ehsan Dashti ist der Gründer und Inhaber der Firma TRITON mit Hauptsitz in Düsseldorf und Ablegern in Singapur, England, USA und Australien.

Seit seinem 12. Lebensjahr betreibt er Meerwasseraquaristik. Seine Firma TRITON besitzt die mit Abstand größte Meerwasseranalysen-Datenbank der Welt und war in den letzten 10 Jahren maßgeblich an folgenden Innovationen beteiligt:

- 2008: 1. IC/HPLC Messung für den Meerwasseraquarianer jemals

- 2008: Entwicklung der TRITON Methode, erste ganzheitliche Methode weltweit zum Betrieb eines Riffaquariums, die auf regelmäßige Wasserwechsel verzichtet

- 2009: Entwicklung der LANI LED, die erste LED Leuchte, die bewiesenermaßen zur Beleuchtung von Riffaquarien mit SPS eingesetzt wurde

- 2012/2013: entwickelte die weltweit 1. ICP-OES Methode für Messungen in der  Meerwasseraquaristik und machte erstmals diese Technologie dem Aquarianer zugänglich.

- 2013: entwickelte die erste bewusste und kontrollierte Spurenelementversorgung jemals für die Aquaristik.

 -2016: Entwicklung von Core7 (Dashti-Methode), 7x stärker als Balling

-2017: Erste Organik-Messungen in der Aquaristik jemals

Ehsan Dashti hat zahlreiche Wasseranalysen durchgeführt im natürlichen Biotop, u.a. aus Australien GBR, Australien CS, Indonesien Bali, Indonesien Flores, Karibik, Malediven, Singapur etc.

Er hat bisher 100.000 Messungen an Aquarien durchgeführt, darunter auch Großaquarien wie z.B. Sentosa in Singapur oder Waikiki Aquarium.

Er wird regelmäßig eingeladen für Vorträge als Experte für detaillierte Wasserchemie und erfolgreiche Riffaquarienhaltung u.a. in Schweden, USA, Australien, Singapur, Italien und England.
 Moderne Riffaquaristik